Der Begriff der Natur in der Lehre von Marx by Alfred Schmidt

By Alfred Schmidt

Show description

Read or Download Der Begriff der Natur in der Lehre von Marx PDF

Best other social sciences books

La France orange mécanique

« Ces derniers jours, un charmant individu, que nous nommerons Vladimir, a ramassé trente ans pour le meurtre de sa compagne, dont 22 ans de sureté, soit un an le coup de marteau. Ledit Vladimir, quelques semaines plus tôt, était jugé dans le cadre de l. a. désormais célèbre affaire des tournantes , où l. a. justice a expliqué aux Françaises, sans trembler, qu on pouvait être un violeur en réunion et s en tirer avec du sursis.

Allgemeine Erkenntnistheorie Vorlesung 1902/03

Im vorliegenden Band wird der textual content von Husserls Göttinger Vorlesung `Allgemeine Erkenntnistheorie' vom iciness 1902/03 veröffentlicht, in der er erstmals eine phänomenologische Erkenntnistheorie zu entwerfen suchte. Obwohl bei der Darstellung des Psychologismus auf die Prolegomena zurückgreifend, ging er über die Logischen Untersuchungen hinaus in der Herausarbeitung der Zweifellosigkeit der cogitatio, der examine der perzeptiven und symbolischen Vorstellungen und der Darstellung der Wahrscheinlichkeit als des Prinzips der Erfahrungserkenntnis.

The Sceptical Road: Aenesidemus’ Appropriation of Heraclitus

The revival of Scepticism within the first century B. C. is because of Aenesidemus of Cnossus. still, little or no is understood of him, and masses of it sort of feels to signify that his suggestion tended extra in the direction of Dogmatism, and Heraclitean philosophy particularly. The puzzle has set the scene for a long term debate, yet, as but, no agreed resolution has been propounded.

Extra resources for Der Begriff der Natur in der Lehre von Marx

Example text

Dazu Henri Lefèbvre, Le matérialisme dialectique, Paris 1949, w o es auf S. 49 heißt: »L’humanisme de Feuerbach est donc fondé sur un mythe: la pure nature. La nature et l’objet lui semblent »donnés de toute éternité«, dans une harmonie mystérieuse avec rhom m e— harmonie que seul perçoit le philosophe. L ’objet est posé comme objet d ’intui­ tion, non comme produit de l’activité sociale ou praxis. « Vgl. auch S. 89 » . . la nature elle-même n’existe pour nous que comme contenu dans l’expérience et la pratique humaine«.

S. 198. 31 auch weniger eine metaphysische als eine historisch-gesellschaftliche: »Indem . . für den sozialistischen Menschen die ganze sogenannte Welt­ geschichte nichts anders ist als die Erzeugung des Menschen durch die menschliche A rbeit, als das W erden der N atu r für den Menschen, so hat er also den anschaulichen, unwiderstehlichen Beweis von seiner Geburt durch sich selbst, von seinem Entstehungsprozeß. «65 D er Marxsche Atheismus — ein im Grunde bereits »postatheistisches« Bewußtsein — wendet sich gegen jede A bw ertung von Mensch und N atur66.

23 G an z wie Feuerbach in seiner Religionskritik die religiösen Inhalte als eine Entfrem dung sinnlich-menschlicher zu begreifen sucht, versteht er auch den absoluten G eist als eine Entfrem dung des endlichen Menschen­ 20 21 22 23 A. a. , S. 73. A . a. , S. 72 f. A. a. , S. 77. Grundsätze der Philosophie der Zukunft, § 54, S. 167. In: Kleine philosophische Schrif­ ten, a. a. O. 17 geistes. D adurch wird Hegels Präexistenz der logischen K ategorien vor der Erschaffung der W elt und eines endlichen Geistes aufgehoben und die logischen Formen werden zu Funktionen vergänglicher Menschen erklärt: »Die M etaphysik oder Logik ist nur dann eine reelle, immanente W issenschaft, wenn sie nicht vom sogenannten subjektiven Geiste abge­ trennt wird.

Download PDF sample

Rated 4.53 of 5 – based on 48 votes