Der Tourist by Olen Steinhauer

By Olen Steinhauer

Show description

Read or Download Der Tourist PDF

Best german_1 books

Großmutters Schuhe (Roman)

Eine »Familienfeier« gerät zur Generalabrechnung - eigenwillig und wunderbar erzählt. »Diese Familie braucht kein Oberhaupt mehr, weil sie nämlich mit diesem Tag aufgehört hat, eine Familie zu sein, die Nabe ist aus dem Rad gefallen, die Speichen spritzen in alle Richtungen. « Urenkel David benennt exakt und wenig schmeichelhaft, used to be er von seiner Sippschaft hält.

Additional info for Der Tourist

Example text

Und hier war er nun, der Mann aus der peinlich dƒnnen Akte, die Milo auswendig kannte. Er hockte bequem auf seiner Pritsche, mit dem Rƒcken an der Wand, die Beine ausgestreckt und an den Kn„cheln ƒberkreuzt. Samuel Roth alias Hamad al-Abari alias Fabio Lanzetti - sie kannten noch fƒnf weitere Namen. Der Killer achtete nicht darauf, wer ihn da von drau…en anstarrte; auch als Milo die Zelle betrat, blieb er mit verschr‚nkten Armen sitzen. • Milo h„rte, wie der Deputy hinter ihm abschloss. Er n‚herte sich dem Mann nicht, sondern wartete ab, bis der ihn ansah.

Deswegen bin ich doch da. • Statt darauf einzugehen, trat Milo zur Tƒr. Wenn er die Zelle verlie…, war wenigstens dafƒr gesorgt, dass Roths Wunsch unerfƒllt blieb. • Gut - er klang beunruhigt. Milo klopfte an die Tƒr, und einer der Deputys hantierte am Schloss herum. €Warten Sie! • Milo riss die Tƒr auf und blieb auch nicht stehen, als ihm Roth erneut nachrief. Der Deputy schlug die schwere Stahltƒr hinter ihm zu. 3 Schwƒle Hitze umfing ihn, als er an dem neuen Nokia fƒr Company-Mitglieder herumfummelte, dessen Funktionen er noch nicht beherrschte.

Sie explodierten oder gaben ein scharfes Krachen von sich. Das rosige Ding hingegen landete mit einem widerlich weichen Klatschen. Erst jetzt wurde ihm klar, dass es der K„rper eines Menschen war. Auf einer Seite erkannte er in der Blutlache auf den Pflastersteinen ein Gewirr von langen Haaren - es war das hƒbsche M‚dchen, das er letzte Nacht auf der Terrasse gesehen hatte. Er blickte nach oben, doch die Terrasse war leer. Die Schwangere sackte kreischend nach hinten. Frank Dawdle zog eine Pistole und ballerte wild um sich.

Download PDF sample

Rated 4.46 of 5 – based on 47 votes